Die Projektgebäude in Khaliunsteppenkind.de

Aktivitäten

Übersicht der Entwicklung des Projekts seit 2011

Die Initiative Steppenkind startete im Jahr 2011 mit der Unterstützung mongo­li­scher Schulkinder in der Provinz Gobi-​Altai. Daraus entwi­ckelte sich ein umfang­reiches Unterstützungsprogramm für die Menschen im Dorf Khaliun, das Jahr für Jahr erweitert wurde. Lehrwerkstätten wurden gebaut und immer mehr ausgebaut.

Plantagen zur Versorgung der Internatsschüler, der Bewohner von Dorf, Distrikt und Nachbardistrikten mit landschaft­lichen Erzeugnissen entstanden.

Hier eine Übersicht der Entwicklung des Projekts:

  • 2011
    - Aufbau der Initiative
  • 2012
    – Regelmäßige Sachspenden für die Schulkinder (Steppdecken, Anoraks, Trainingshosen, Gymnastikschuhe, Schulmaterial, Medikamente, Hygiene-Artikel)
  • 2013
    – Beginn der jährlichen Zuwendungen für die Ernährung der Schulkinder
    – Fundraising (Spender aktivieren) für größere Projekte
  • 2014
    – 1. Lehrwerkstatt: Reparatur von 2‑Rad-​Kraftfahrzeugen
    – Wasser-​Tiefenbohrung: Sie war erfolglos, aber nicht vergeblich, denn sie führte 2015 zur Anschaffung eines Kleinlasters mit Wassertanks
  • 2015
    – Sanierung der Latrinen
    – Sanierung und Wärme-​Isolierung des Waschraums
    – Trinkwasser-Filtersystem
  • 2016
    – Aufbau von vier weiteren Lehrwerkstätten für:
    1. Gemüseanbau mit 0,6 Hektar Anbaufläche und zwei Gewächshäusern
    2. Filzherstellung und ‑verar­beitung
    3. Textilverarbeitung
    4. Kochen und Ernährungslehre
    – Renovierung des Lehrwerkstättengebäudes
    – Einrichtung einer Imbiss-​Stube mit Lehrküche
    – Verschiedene Anschaffungen
  • 2017
    – Aufbau der Sanddorn-​Plantage (2 Hektar)
    – Traktor mit Pflug und Sähmaschine, Gartenbaugeräte
    – Maschinen zur Sanddornverarbeitung zu Saft und Öl
    – Geräte für Weberei und Seifenherstellung
  • 2018
    – Aufbau der Gemüseanbau-​Plantage (2 Hektar)
    – Bau des Keller-​Lagerhauses für 20 Tonnen zur Lagerung der Erzeugnisse der Plantagen
    – Lager-​und Verkaufsraum im Lehrwerkstättengebäude

Erstes Lagerhaus

Erstes Kellerlagerhaus 2018

  • 2019
    – Vergrößerung der Gemüseanbaufläche um 0,5 Hektar
    – Große Getreidemühle für alle Dorfbewohner
    – Elektrisch betrie­benes Lasten-​Dreirad für die Plantagenarbeit
  • 2020
    – Vergrößerung der Anbauflächen auf insgesamt 10 Hektar
    – Bau des zweiten Kellerlagerhauses für 50 Tonnen

Der Verlust der gerade errich­teten Lehrwerkstätten im Jahr 2019 durch einen furcht­baren Brand (ausgelöst durch eine schad­hafte Elektroleitung) war für alle ein Schock. Doch die mongo­lische NGO in Khaliun konnte bei der Aimag-​Regierung in Altai City erwirken, dass der Wiederaufbau im Jahr 2021 finan­ziert wird.

Stand 9.6. 2020